J. C. Van Speijk

Der holländische Nationalheld - J. C. van Speijk


Erna Heinen – Steinhof war durch ihre Mutter - Frau Maria Tümmers -  mit dem holländischen Nationalhelden J. C. van Speijk ( auch oft Van Speyk geschrieben) verwandt. Jan Carolus Josephus van Spijke wurde am 31. Januar 1802 in Amsterdam geboren.

Er diente in Niederländisch Ostindien (Indonesien) von 1823 bis 1825 wo er sich an Kämpfe in Bangka und Java beteiligte. Als Lieutenant der königlich niederländischen Marine befehligte er zuletzt einen Kanonenboot welches die Aufgabe hatte den Hafen der Stadt Antwerpen - welches im Belgischen Befreiungskrieg - in die Hände der aufständischen Belgier geraten war zu blockieren.
Aufgrund einer stürmischen See wurde sein Schiff Manövrierunfähig und trieb Richtung Hafenkai ab, wo eine große Menge wartete um das Schiff zu entern. Um sein Kriegsschiff nicht in die Hände der Aufständischen geraten zu lassen, entschloss sich van Speijk - als Verzweifelungstat - dieses in die Luft zu sprengen. Seine letzten Worte sollen gewesen sein: „ Dan liever de lucht in“ = „dann lieber die Lunte rein“. Am 5. Februar 1831 starb er in der Explosion seines Schiffes. Mit Ihm starben 28 seiner 31 Crewmitglieder.

Acht Tage nach seinem Tode erklärten die Niederlande eine Staatstrauer. Seine sterblichen Überreste wurden in der Nieuwe Kerk in Amsterdam - Der Krönungskirche der holländischen Könige - beigesetzt. Am 11 Februar 1833 wurde durch königlichen Erlass festgelegt, dass immer ein Schiff der niederländischen Marine den Namen Van Speijk tragen sollte. Seither haben 7 Schiffe diesen Namen getragen. Als Nationaldenkmal für Van Speijk wurde der Leuchtturm in Egmond aan Zee bestimmt.